In den drei Metropolen Delhi, Hanoi und Kampala hat Plan International das “Urban Programme – Sichere Städte für Mädchen und Frauen” ins Leben gerufen. Wir möchten mit unserer Dialego Foundation for Children an diesem tollen Projekt in Indien mitwirken und mehr Sicherheit für Mädchen in ihrem Wohnumfeld sowie in öffentlichen Bereichen wie Märkten, Parks und Gemeinschaftseinrichtungen schaffen. Mädchen und auch Jungen werden aktiv in die Gestaltung und Entwicklung ihres Stadtteils miteingebunden.

Die Projektziele

Mit diesem Projekt wollen wir Mädchen stärken, ihre Rechte einzufordern und so für mehr Sicherheit in ihrem Lebensumfeld eintreten können. Gleichzeitig sollen die Möglichkeiten zur Partizipation von Mädchen und Jungen bei der Gestaltung und Entwicklung ihrer Stadt verbessert werden. Der Schwerpunkt der Projektaktivitäten liegt dabei auf den Armenvierteln und Slums der Metropole Delhi. Dort, wo Mädchen in beengten Verhältnissen leben und einem besonders hohen Risiko von Gewalt und sexuellen Übergriffen ausgesetzt sind, wollen wir die Voraussetzungen schaffen, dass sich Mädchen in ihrem Viertel sicher bewegen und ohne Gefahr Bus fahren oder andere öffentliche Verkehrsmittel nutzen können. Rund 9.300 Mädchen und 8.400 Jungen im Alter von 13 bis 18 Jahren wirken aktiv daran mit, Bewohnerinnen und Bewohner für die Gefahren zu sensibilisieren, denen Mädchen in der Stadt ausgesetzt sind.

Ziele

• Erhöhte Sicherheit und mehr autonome Bewegungsfreiheit für Mädchen in Städten
• Besserer Zugang für Mädchen zu öffentlichen Räumen und Plätzen
• Mehr Sicherheit in öffentlichen Verkehrsmitteln
• Mehr Beteiligungsmöglichkeiten für Mädchen bei der Gestaltung und Entwicklung ihrer Stadt

Maßnahmen

• Safety Walks, bei denen Jugendliche gefährliche Orte in ihrer Stadt dokumentieren und sie anschließend an die Behörden kommunizieren
• Zusammenarbeit mit öffentlichen Verkehrsbetrieben für mehr Sicherheit in Bussen und Bahnen
• Stärkung der Partizipation von Mädchen, damit sie Einfluss auf Politik und Stadtplanung nehmen
• Gründung von Jugendclubs, in denen Mädchen und Jungen lernen, wie sie sich für ihre Rechte einsetzen

 

Dank Ihrer großzügigen Spenden konnten wir dieses neue Projekt bereits mit 4.500 Euro unterstützen.